7 Gründe für einen Unternehmens-Podcast

Schriftzug auf rotem Hintergrund: Listen to a Podcast

Bildquelle: Pexels

Podcasts können sich für Unternehmen lohnen.


25. Mai 2021 | Von Lennard Fötzsch

Podcasts sind das Format der Stunde. Viele Online-Marketer sehen in Podcasts ein großes Potenzial für Unternehmen. Kein Wunder also, dass Podcasting in vielen Digitaltrends für 2021 eine zentrale Rolle spielt. Im Mittelstand ist Podcasting dennoch noch nicht sehr verbreitet. Eine fast freie Spielwiese, die nur darauf wartet, von einzigartigen Formaten gefüllt zu werden.

Ein Corporate Podcast ist ein Podcast, der als Kommunikationskanal eines Unternehmens eingesetzt wird.

1. KMU können aus der Masse herausstechen

Podcasts liegen im Trend und erleben durch die Corona-Krise einen  Aufschwung. Das gilt auch für Corporate Podcasts. Allerdings halten sich kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) auf dem Podcast-Markt bisher noch  zurück. Konzerne und Einzelunternehmer/-innen aus der Coaching-Branche schmücken hingegen die Podcast-Landschaft der Unternehmen. Für KMU eine große Chance, die Landschaft bunter zu machen. Der Vorteil für KMU: Sie betreten recht unberührtes Terrain und so stehen ihnen viele Türen offen. Man kann der Kreativität freien Lauf lassen ohne Gefahr zu laufen, etwas zu kopieren, das es schon gibt. Einen KMU-Podcast als Marketinginstrument nimmt die Öffentlichkeit derzeit noch als etwas Neues und Erfrischendes wahr.

2. Unabhängig von Ort und Zeit

Podcasts sind modern und begleiten  uns im Alltag. Über das Smartphone haben wir Podcasts immer dabei und müssen zum Hören nicht mal online sein. Während Videos eine hohe Aufmerksamkeit von Nutzerinnen und Nutzern erfordern, werden Podcasts parallel zu anderen Aktivitäten gehört.. Podcasts entkommen dem Kampf um die „Bildschirmzeit“, denen andere Kanäle, wie Social-Media, Fernsehen und (Online-) Videos ausgesetzt sind. Podcast-Stratege Jürgen Krauss verweist darauf, wie befreiend es derzeit sein kann, einen Podcast zu hören, während das Surf-Erlebnis im Internet durch Cookie-Hinweise eingeschränkt wird.

3. Starke Wirkung von Audio

Podcasts sind ein  direktes Medium. Egal ob beim Einkaufen, Joggen, Bügeln oder auf dem Weg zur Arbeit – als Podcaster/-in ist man in  privaten Situationen im Ohr der Hörer/-innen dabei. Das schafft „räumliche“ Nähe und eine  persönliche Bindung, durch die sich Vertrauen zwischen Sender/-innen und Empfänger/-innen aufbaut. Podcast-Berater Dominic Bagatzky stellt fest: „Näher ans Gehirn der Leute kann man gar nicht kommen“. Diese Vorteile von Audio bieten Unternehmen eine authentische Ansprache und können ein wirkungsvolles Markenbild prägen.

4. Aufmerksames Publikum

Wer sich einen Podcast anhört oder abonniert, tut das aus freien Stücken. Es ist eine bewusste Entscheidung, bei der man gezielt zuhört. Liefert ein KMU Mehrwert für seine Zuhörerschaft, bekommt es von potenziellen Kunden/-innen Zeit geschenkt, eigene Botschaften auf charmante Art und Weise zu transportieren. Um sich vor Augen zu führen, wie wertvoll das ist, rät Podcaster Patrick Bauer dazu, sich die Hörer/-innen bildlich in einem Raum vorzustellen. Jede Woche die Gelegenheit zu bekommen, eine gewisse Zeit einen Vortrag in einem Saal mit 100 Leuten zu halten: Das hat einen ganz besonderen Stellenwert.

5. Niedrige Produktionskosten

Podcasts sind im Vergleich zu einem Imagefilm eher preiswert in der Produktion. Für einen Videodreh braucht man neben einem guten Mikrofon schließlich ebenfalls eine gute Kamera. Es reicht nicht nur die passende Umgebung, sondern Bildsprache und Lichtverhältnisse müssen zusätzlich stimmen. Wer einen Podcast ins Leben rufen möchte, kann vergleichsweise schneller starten. Wichtig ist ein ruhiger Raum, Aufnahme-Equipment, Software zum Bearbeiten, einen Podcast-Hosting-Dienst und die Motivation, etwas Neues auszuprobieren.

6. Erhöht Sichtbarkeit des Unternehmens

Podcasts sind ein hilfreiches Mittel, eine audiophile Zielgruppe zu erreichen. Unternehmen können dadurch neben den bekannten Social-Media-Kanälen auch über Podcast-Apps (Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast etc.) gefunden werden. Es entstehen nachhaltige Inhalte, die im besten Fall im besten Fall auch Monate oder Jahre nach Veröffentlichung relevant sind und gefunden werden können. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass ein Podcast unabhängig von den großen Werbeplattformen wie Facebook und Google macht: Erreicht man als Unternehmen mehr organische Reichweite, kann beim Werbebudget gespart werden.

7. Eine Zielgruppe mit Potenzial

Laut mehreren Studien sind Podcast-Hörer/-innen loyal, technikaffin sowie mode- und trendbewusst. Außerdem sind sie dank ihres hohen Einkommens eher kaufkräftig und verfügen über einen höheren Bildungsabschluss. Mit einem Podcast erwartet Sie eine gebildete, offene aber auch anspruchsvolle Zielgruppe, die interessiert an informativen sowie spannenden Inhalten ist und sich darauf freut, wenn eine neue Folge des Lieblingspodcasts erscheint.

Podcasts sind Teil der Zukunft

Es gibt zahlreiche Gründe, sich mit dem Gedanken zu befassen, einen Corporate Podcast ins Leben zu rufen. Podcast-Berater Matthias Milberg sagt Podcasts in der Unternehmenskommunikation eine große Zukunft voraus. Er geht davon aus, dass Budgets fürs Podcast-Marketing „einfach wie selbstverständlich eingeplant werden“. Der wohl größte Vorteil für KMU ist es, diesen Trend rechtzeitig zu erkennen und sich mit einem Corporate Podcast von der Masse abzuheben.

Bei all den Vorteilen sollte nicht vergessen werden, dass Podcasts Zeit, ein Konzept und eine strategische Ausrichtung benötigen. Wichtige Voraussetzung für den Erfolg ist, ein klares Ziel zu verfolgen und die gewünschte Zielgruppe mit einem übergeordneten Thema direkt anzusprechen. Ein Corporate Podcast sollte einen Mehrwert bieten und keine Dauerwerbesendung eines Unternehmens sein. Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Erfolgreich podcasten: Das richtige Thema finden

SCHLAGWORTE

Passende Themen

Kundenkommunikation

Online-Marketing

Onlinekommunikation für Einsteiger/-innen: Sechs Fragen, sechs Antworten

Viele Unternehmen suchen den Einstieg in Online-Marketing und -kommunikation. Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden. Weiterlesen

Social Media

Online-Marketing

Social-Media-Matrix: Facebook, Twitter und Co. - welcher Aufwand lohnt sich?

Welche Plattform für welchen Zweck? Unsere Social-Media-Matrix hilft Ihnen, Entscheidungen besser zu treffen. Weiterlesen

Persona

Online-Marketing

Die Zielgruppe mit „Personas“ kennenlernen

Gute Kommunikation setzt voraus, die Zielgruppen zu verstehen: ihre Wünsche, was sie ärgert. Die Persona-Methode hilft, das Wissen zu strukturieren. Weiterlesen