networker NRW e. V. optimiert mit LEGO® SERIOUS PLAY® die digitale Kommunikation

Auf dem Bild sind Lego-Figuren, die zusammen arbeiten.

Mit verschiedenen LEGO®-Elementen entwickeln Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer Modelle bezogen auf eine konkrete Fragestellung.


18. Juni 2020 | Von Holger Schneider, Svenja Dittmann

Wie der Name verrät, geht es im Verband „networker NRW e. V.“ darum, sich professionell mit IT-Interessierten zu vernetzen. Zur Optimierung der digitalen Kommunikation hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation den Verband unterstützt, neue Strategien des Online-Auftritts zu entwickeln und den Weg eines Relaunchs zu ebnen.

Ausgangslage

networker NRW e. V. ist ein regional aufgestellter Verband der IT-Branche mit knapp 200 Mitgliedern. Der Verband fungiert als Ansprechpartner für Medien, Unternehmen und andere Ratsuchende. Kompetenzen aus der Branche werden über den Verband gebündelt, der Austausch der Mitglieder untereinander steht ebenfalls im Fokus. Die Öffentlichkeitsarbeit des Verbands wird über mehrere Websites betrieben. Neben der Vereinswebsite gibt es zusätzlich die Webauftritte für Veranstaltungsformate und eine Seite zu IT-Trends (zuvor: www.it-trends-sicherheit.de). Dies in Zusammenhang zu bringen, ist für Außenstehende und Interessierte auf den ersten Blick nicht ganz einfach zu erkennen.

Herausforderung

Zu Beginn des Umsetzungsprojekts wurden die Bedarfe des Verbands unter anderem in gemeinsamen Gesprächen mit Daniel Brans, Geschäftsführer des Vereins, ermittelt. Für Herrn Brans und seinen Verband networker NRW e. V. stand besonders die Optimierung der digitalen Kommunikationswege im Fokus. Lösungswege zur Modernisierung von bis dato unterschiedlich aufgebauten Web-Angeboten sollten erarbeitet werden, um diese aufeinander abzustimmen und die vielfältigen Angebote auch technisch über ein einheitliches Redaktionssystem zu verbinden. Ein Relaunch schien auch sinnvoll, um den modernen Anforderungen der Mitglieder und Externer entgegen zu kommen und das Vertrauen in die Nutzung der Seiten zu fördern.

Ideen und Bedenken

„Das Kernanliegen unseres Verbands ist es, sich hinsichtlich der Web-Angebote neu aufzustellen“, so Brans. „Vor allem mangelt es an einer einheitlichen Struktur“. Der Wunsch, die Bedürfnisse der Mitglieder in Zukunft besser erfüllen zu können, stand demnach ebenso im Mittelpunkt, wie die Modernisierung und Vereinheitlichung der unterschiedlich aufgebauten Web-Angebote.

Unterstützung durch das Kompetenzzentrum

Zu Beginn des Umsetzungsprojekts wurden die Bedarfe des Verbands mit Hilfe eines Workshops sowie in gemeinsamen Gesprächen mit dem networker NRW e. V. ermittelt. Unter dem Motto „Vertrauen durch digitale Kommunikation aufbauen“ wurde ein strategisch ausgerichteter interaktiver Workshop mit Hilfe der Methode und der Materialien von LEGO® SERIOUS PLAY® durchgeführt, um die Teilhabe verschiedener Mitglieder und deren Sichtweisen zu berücksichtigen.

Lösung

Die Methode LEGO® SERIOUS PLAY® half dabei, zunächst die Ideen der verschiedenen Personen zu erfahren, diese zu konkretisieren und Lösungsansätze für den Verein zu finden. Zur vorgegebenen Leitfrage „Was sind kommunikative Möglichkeiten für die neue(n) Webseite(n) des networker NRW?“ wurden von den Teilnehmenden mit LEGO®-Bausteinen strategisch ausgerichtete metaphorische Modelle gebaut. Aus dem sich anschließenden Storytelling sowie einer intensiven Diskussion ergaben ich schließlich gemeinsame Vorschläge und Lösungen.

Ergebnis

Im Workshop gelang ein überzeugender und gleichberechtigter Austausch zwischen den Teilnehmenden. Als wesentliche Ergebnisse konnten folgende Ideen für die Umsetzung des Vorhabens festgehalten werden:

  • Die Websites sollen künftig stärker aufeinander Bezug nehmen/ aufeinander verweisen
  • Die Vernetzung zwischen den Mitgliedern soll über den Webauftritt ermöglicht werden
  • Die Mitglieder sollen über einen internen Zugang untereinander mehr über sich und die vielseitigen Netzwerkaktivitäten erfahren
  • Der Informationsfluss zwischen Netzwerk und Mitgliedern soll intensiviert werden
  • Die Websites sollen stärker mit Themenschwerpunkten arbeiten und darüber Kundschaft gezielter ansprechen
  • Kompetenzbereiche sollen sichtbar gemacht werden. Expertinnen und Experten sollen auf den Websites mit Kernkompetenzen und Referenzen vorgestellt werden. (Die Mitglieder sollen ihre Profile selbst pflegen).
  • Videos und Podcasts sollen zusätzlich den Auftritt nach außen modernisieren.

Mit den genannten Vorschlägen an der Hand, arbeitet der Verband derzeit an der Umsetzung des Geplanten. 

SCHLAGWORTE

Passende Themen

Change Management

Digitalisierung braucht Mut

Digitalisierung: Warum früher nicht alles besser war

Millionen von potenziellen Kunden sind im Web unterwegs. Sie bewerten oder suchen nach Produkten. Wir helfen Ihnen, sich für die Zukunft gut aufzustellen. Weiterlesen

Persona

Online-Marketing

Die Zielgruppe mit „Personas“ kennenlernen

Gute Kommunikation setzt voraus, die Zielgruppen zu verstehen: ihre Wünsche, was sie ärgert. Die Persona-Methode hilft, das Wissen zu strukturieren. Weiterlesen

Online Bewertunge. Sterne vergeben und bewerten.

Online-Marketing

Marketing: Online-Bewertungen wichtiger als Gespräche im Freundeskreis

Kundenmeinungen im Internet oft die wichtigste Entscheidungshilfe. Wir zeigen, wie Sie die ungeliebten Bewertungen für sich nutzen können. Weiterlesen