Neue Zielgruppe durch Online Marketing und digitale Kommunikation

SpaceCamper

Bildquelle: SpaceCamper


25. Februar 2022 | Von Sebastian Peter

Mit Unterstützung des Kompetenzzentrums

Kleine- und mittelständige Unternehmen müssen, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu sein, am digitalen Ball der Kommunikation bleiben. Bewährte Methoden reichen hier schon lange nicht mehr aus. Deshalb hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation das Unternehmen SpaceCamper dabei unterstützt, neue Strategien des Online Marketings und der digitalen Kommunikation umzusetzen um eine neue Zielgruppe anzusprechen.

Übersicht des Projektstatus

  • Ausgangslage
  • Herausforderung
  • Ideen & Bedenken
  • Hilfe durch das Kompetenzzentrum
  • Lösungen
  • Ergebnis

AUSGANGSLAGE

Das Darmstädter Unternehmen SpaceCamper wurde 2005 gegründet und zählt heute zu den führenden externen Volkswagen-Ausbauern. Bei den Aus- und Umbauten handelt es sich um individuelle Kundenwünsche, dementsprechend gibt es keine Ware vom Fließband. Die Marke ist u.a. deshalb beliebt und in der Camper-Szene bekannt. Im Neukundengeschäft läuft daher viel über Empfehlungen und Messebesuche vor Ort. Durch die Corona-Pandemie sind populäre Messen ausgefallen und das Unternehmen möchte sich in der digitalen Kommunikation besser aufstellen um so bisher bekannte und neue Zielgruppen anzusprechen.

HERAUSFORDERUNG

Die größte Herausforderung stellte bei SpaceCamper die limitierten Kapazitäten in Form von Zeit und eines kleinen Teams dar. Des Weiteren fehlte die entsprechende Expertise im Online Marketing. Das Unternehmen wusste nicht wo es die neue Zielgruppe im Netz finden und wie sie diese ansprechen sollte.

IDEEN & BEDENKEN

SpaceCamper verfügte zum Start des Umsetzungsprojekts schon über eine Webseite und gut laufende Social Media Kanäle. Diese beiden Medien wollte man entsprechend nutzen und weiter ausbauen. Auf der Webseite soll der bestehende Content für alte und neue Zielgruppen optimiert werden, insbesondere im Hinblick auf die Optimierung für Suchmaschinen (SEO). Über die sozialen Kanäle soll die neue Zielgruppe organisch erreicht werden – dennoch hatte das Unternehmen auch über das Schalten kostenpflichtiger Werbung nachgedacht.

HILFE DURCH DAS KOMPETENZZENTRUM

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation stellte in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Onlinekommunikation eine studentische Projektgruppe zusammen und entwickelte gemeinsam mit dieser Lösungen für die Herausforderungen des Unternehmens. Im Rahmen einer „Lernagentur“ mit dem Schwerpunkt Online Marketing profitierten sowohl die Mitarbeiter/-innen von SpaceCamper als auch die Studierenden von der Zusammenarbeit. Nach dem Prinzip „Lernen durch Lehren“ wurden Meetings abgehalten, Kampagnen konzeptioniert und Workshops durchgeführt. Begleitet wurde die Lernagentur über ein Semester lang von Sebastian Peter. Er coachte die Studierenden in ihren jeweiligen Projektphasen und vermittelten ihnen im Prozess strategisches Wissen und relevante Modelle sowie Methoden des Online Marketings für das Umsetzungsprojekt.

LÖSUNGEN

Das Umsetzungsprojekt startete mit einem Analyse-Workshop. Gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation erarbeitete SpaceCamper das notwendige Fundament bestehend aus der Ausgangslage, der Herausforderungen und der internen Möglichkeiten. Um die neue Zielgruppe besser verstehen zu können wurde diese mithilfe der Persona-Methode greifbar und anschaulich gemacht. Mit der Analyse der eigenen Kommunikation und den fertigen Personas definierte das Unternehmen – zusammen mit den Studierenden – Ziele und konkrete Ideen für eine Umsetzung. Hieraus wurden Empfehlungen und Anleitungen zur Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media Anzeigen und der eigenen Webseite entwickelt und erarbeitet.

ERGEBNIS

Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation und den Studierenden des Studiengangs Onlinekommunikation wurde das Online Marketing und die digitale Kommunikation von SpaceCamper analysiert und die Ausrichtung überarbeitet. Das Team von SpaceCamper weiß, wo Handlungsbedarf besteht und was sie kontinuierlich an ihrer digitalen Kommunikation verbessern können.  Durch das ausgearbeitete Wissen hat das Unternehmen nun das notwendige Handwerkszeug um Inhalte verständlich und strukturiert auf der eigenen Webseite und den Social-Media-Kanälen, für bestehende und neue Zielgruppen, zu präsentieren und zu optimieren.

Projektstatus

100%

Dos und Don’ts

  • Eine genaue Analyse der Zielgruppe
  • Geeignete Kanäle identifizieren
  • Inhalte zielgruppengerecht präsentieren
  • Keine Entwicklung ohne Analyse
  • Keine ansprechende Präsentation der Inhalte
  • Keine willkürliche Bespielung der Kanäle

Kontaktmöglichkeit

Sebastian Peter

Rhein/Main/Neckar

mail_outline

+49 6151 / 16 - 39319

SCHLAGWORTE

Passende Themen

Kundenkommunikation

Online-Marketing

Onlinekommunikation für Einsteiger/-innen: Sechs Fragen, sechs Antworten

Viele Unternehmen suchen den Einstieg in Online-Marketing und -kommunikation. Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden. Weiterlesen

Social Media

Online-Marketing

Social-Media-Matrix: Facebook, Twitter und Co. - welcher Aufwand lohnt sich?

Welche Plattform für welchen Zweck? Unsere Social-Media-Matrix hilft Ihnen, Entscheidungen besser zu treffen. Weiterlesen

Persona

Online-Marketing

Die Zielgruppe mit „Personas“ kennenlernen

Gute Kommunikation setzt voraus, die Zielgruppen zu verstehen: ihre Wünsche, was sie ärgert. Die Persona-Methode hilft, das Wissen zu strukturieren. Weiterlesen