Google My Business: Ihre Visitenkarte im Netz


25. Juli 2019 | Von Kerstin Wilhelm

Was früher die Gelben Seiten waren, ist heute Google My Business. Mit dem Dienst von Google ist es Unternehmen möglich, eine kostenlose virtuelle Visitenkarte anzulegen. Ein Google My Business Eintrag kann, auch ohne eine eigene Website zu haben, erstellt werden. Damit können die Betriebe ihre Sichtbarkeit im Netz deutlich erhöhen. Worauf es ankommt.

Die bekannteste Suchmaschine in Deutschland ist Google, deshalb sprechen viele davon, etwas gegoogelt zu haben. Laut einer Studie ist  der Marktanteil ist immens. Rund 90 Prozent der Internetnutzer/-innen am Computer googeln, wenn sie Informationen suchen. Bei der mobilen Suche ist der Anteil sogar noch höher. Daher ist es wichtig, auf Google gefunden zu werden, um Kunden/-innen nicht an die Konkurrenz zu verlieren. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen können mit Google My Business eine bessere lokale Sichtbarkeit erreichen.

Bevor Sie allerdings einen Brancheneintrag vornehmen, sollten Sie überprüfen, ob bereits ein Eintrag besteht. Google kann ein solches Konto bereits angelegt haben. Dafür bedient sich die Suchmaschine aus Einträgen anderer Branchenverzeichnisse. Der Hintergrund dafür ist, dass Google seinen Kunden die bestmöglichen Suchergebnisse liefern möchte.

Wichtig für den Eintrag sind allgemeine Informationen, wie Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer. Auch Fotos können ganz einfach eingefügt werden. Sind sie gut gemacht, erhöhen sie die Wahrscheinlichkeit, dass der Eintrag genauer angesehen wird. Gäste können Bewertungen abgeben und eine Empfehlung aussprechen.

Ergebnis-Anzeige (SERP) der Google-Suche für Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation

Ergebnis-Anzeige der Google-Suche für Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation

Inhaberschaft beantragen

Des Weiteren können auch Kunden/-innen für Sie bereits einen Eintrag vorgenommen haben. Dafür brauchen sie keine Abstimmung mit Ihnen. Aber keine Sorge, die Inhaberschafft ist Ihnen vorbehalten. Wenn Sie nachweisen, dass es sich bei dem Unternehmen um Ihren Betrieb handelt, können Sie den Google Eintrag übernehmen. Prüfen Sie doch einfach einmal, ob es bereits einen Eintrag gibt: Googeln Sie den Namen Ihres Restaurants oder Cafés. Ist ein Eintrag vorhanden, können Sie die Inhaberschaft des Brancheneintrags beantragen. Google wird dies prüfen und Ihnen den notwendigen Zugriff gewähren.

Für die Erstellung eines Eintrags sind nur wenige Schritte nötig. Als erstes benötigen Sie dazu ein Google-Konto. Hierbei handelt es sich um ein kostenloses Benutzerkonto, das zur Berechtigung für verschiedene Onlinedienste von Google benötigt wird. Danach können Sie Google My Business aufrufen und einen Brancheneintrag hinzufügen oder einen Zugriff anfordern. Im folgenden Google-My-Business-Leitfaden erhalten Sie detailliert die notwendigen Informationen zu den Eingaben und Einträge, die von Ihnen vorgenommen werden können.

Den Google My Business Eintrag Schritt für Schritt entwickeln

Grundsätzlich kann jeder Inhaber eines Restaurants bzw. Cafés einen eigenen Google My Business Eintrag erstellen, um jedoch Missbrauch zu vermeiden, werden die angelegten Einträge von Google geprüft und bestätigt. Das erhöht die Chance, von Nutzern als seriöses Unternehmen wahrgenommen zu werden.

„Ihr Weg zum Google My Business Eintrag“

  1. Rufen Sie in Ihrem Internetbrowser folgende Seite auf https://www.google.com/intl/de_de/business/.
  2. Klicken Sie auf „Jetzt starten“
  3. Sofern Sie bisher kein Google-Konto haben, klicken Sie auf „Konto erstellen“ oder melden Sie sich mit dem Google Konto an.
  4. Tragen Sie den Namen des Unternehmens ein und klicken auf „weiter“.
  5. Wählen Sie aus, ob Ihr Unternehmensstandort auf Google Maps angezeigt werden soll klicken auf „weiter“.
  6. Geben Sie die Unternehmensadresse ein klicken auf „weiter“.
  7. Wählen Sie eine entsprechende Unternehmenskategorie aus und klicken Sie auf „weiter“.
  8. Geben Sie die Telefonnummer oder die Website-URL Ihres Restaurants oder Cafés ein und klicken Sie auf „weiter“.
  9. Klicken Sie auf Fertigstellen, um die Registrierung abzuschließen und Ihre Beziehung zum Unternehmen zu bestätigen.
  10. Wählen Sie eine Bestätigungsoption aus.

Den Google My Business Eintrag optimieren

Nach dem das Unternehmensprofil angelegt ist, können Sie die folgenden Informationen eintragen:

  1. Öffnungs- oder Geschäftszeiten
  2. Postadresse
  3. Telefonnummer
  4. Kategorie (Art Ihres Unternehmens)
  5. Website

Wichtig ist, dass Ihre Inhalte immer aktuell sind. Darüber hinaus sorgen Fotos und Bilder für ein attraktives und individuelles Erscheinungsbild. Wie heißt es so schön: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Auswertungen von Google haben ergeben, dass bei Unternehmen mit Fotos, über 40 Prozent der Google-Nutzer häufiger eine Wegbeschreibung aufrufen. Sie können Logos und Bilder einfügen, die im Kartendienst von Google angezeigt werden. Machen Sie Ihren Google My Business Eintrag lebendiger, bauen Sie Fotos von Produkten oder Veranstaltungen ein.

Mit Bildern können Sie Ihr Google-My-Business-Eintrag ansprechend gestalten.

Bilder im Brancheneintrag können helfen, dass sich Kunden/-innen mehr angesprochen fühlen.

Rezensionen – Was meinen die Kunden

Kunden können Bewertungen und Meinungen zu Ihrem Restaurant oder Café hinterlassen. Positives Feedback ist die virtuelle Form der Mund-zu-Mund-Empfehlung und zieht neue Kunden an. Zeigen Sie, dass Ihnen die Meinungen Ihrer Kunden/-innen wichtig sind; reagieren Sie, in dem Sie die Rezensionen kommentieren. Nutzen Sie negative Kommentare, um Ihr Angebot zu verbessern und bedanken sich für Anregungen oder entschuldigen sich für Dinge, die schief gelaufen sind. Das macht Sie sympathisch, authentisch und glaubwürdig. Sie können auch Rezensionen von Hotel- und Reiseführern, wie beispielsweise Guide Michelin, einfügen.

Bewertungen im Eintrag liefern wertvolle Informationen zu Ihrem Unternehmen.

Bewertungen im Eintrag liefern wertvolle Informationen zu Ihrem Unternehmen. (Screenshot: Google Support)

Google My Business mit Buchungsplattformen verbinden

Inzwischen lassen sich Google My Business-Konten mit diversen Buchungsplattformen verbinden. Auf diese Weise können Reservierungen über den My Business-Eintrag vorgenommen werden. Die Funktion ermöglicht die Terminbuchung oder Tischreservierung direkt von der Suche aus. Besteht bereits ein Konto bei einer der unterstützen Plattformen, wie beispielsweise Tripadvisor, kann die Buchungsfunktion einfach integriert werden.

Analysen – Wie haben Ihre Kunden/-innen Sie gefunden

Nichts ist spannender, als zu wissen, wie die Kunden/-innen auf das eigene Restaurant oder Café aufmerksam werden. Wie suchen sie? Auf welchen Internetseiten sind sie unterwegs? Google My Business gibt Ihnen Antworten auf diese Fragen. Die Statistiken zeigen Ihnen genau, über welche Suchbegriffe Ihre Kunden/-innen zu Ihnen gefunden haben. Zudem können Sie sehen, wie oft Ihr Profil aufgerufen wird. So erfahren Sie beispielsweise welche Fotos am besten ankommen und das auch im Vergleich zu anderen Restaurants oder Cafés.

Mit Google My Business die virtuelle Sichtbarkeit starten

Über einen Google My Business Eintrag nachdenken, bietet viele Vorteile. Er steigert die Sichtbarkeit Ihres Restaurants oder Cafés im Internet. Selbst wenn Ihr Unternehmen noch keine eigene Website besitzt, schafft Google My Business eine erste professionelle, kostenlose virtuelle Visitenkarte. Dies steigert die Bekanntheit und verbessert das Ranking, also die Platzierung Ihres Restaurants oder Cafés in den Ergebnissen der Google-Suche. Regen Sie den Appetit Gäste an und erhöhen die Lust Ihr Restaurant oder Café zu besuchen, in dem Sie Bilder und Fotos einstellen und halten Sie Ihre Informationen immer aktuell. Wenn Ihre Gäste Bewertungen auf Google hinterlassen, erhalten Sie die Möglichkeit zu lesen, was Ihre Gäste bewegt. Reagieren Sie darauf und treten mit Ihren Kunden in den Online-Dialog. Durch weitere Änderungen der Funktionalität von Google My Business, wird der Service für Gäste immer weiter ausgebaut. Überprüfen Sie daher Ihren Eintrag regelmäßig.

Dieser Beitrag enthält Aspekte einer Abschlussarbeit von Ruth Felicitas Rohde im Studiengang Onlinekommunikation an der Hochschule Darmstadt.

SCHLAGWORTE

Passende Themen

Online-Bewertung

Online-Marketing

Marketing: Online-Bewertungen wichtiger als Gespräche im Freundeskreis

Kundenmeinungen im Internet oft die wichtigste Entscheidungshilfe. Wir zeigen, wie Sie die ungeliebten Bewertungen für sich nutzen können. Weiterlesen

Kundenkommunikation

Online-Marketing

Ein Metzgermeister bedient seine Kundschaft virtuell – Facebook im Kundenservice

Wie man Kunden/-innen über Erlebnisse an sich binden kann, zeigt ein Unternehmer aus Südhessen. Weiterlesen

Messenger

Online-Marketing

Graf-Dichtungen digitalisiert die Kommunikation

Messenger plus Online-Shop: Eine Firma aus München hat eine sehr einfache und zugleich geniale Idee entwickelt, Kunden/-innen zu erreichen. Weiterlesen