Workshop

Social Media I – Erste Schritte zur Kundenkommunikation


Map of Stadthaus Lampertheim
Klicken Sie um die Google Karte zu aktivieren

Datum/Zeit
19. März 2019
9:00 - 13:00

Veranstaltungsort
Stadthaus Lampertheim
Römerstraße 102
69502 Lampertheim



Preisvergleiche im Handel, Restaurantsuche, Bewertungen: Die Digitalisierung verändert Kundenwünsche rasant. Dies führt auch zu Veränderungen in der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden/-innen. In der Workshopreihe „Einfach handeln! – Online auftreten, vor Ort gewinnen“ informieren wir in Zusammenarbeit mit der IHK Darmstadt und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) in verschiedenen Workshops, wie Sie ihre Onlinekommunikation optimieren können.

Social Media I – Erste Schritte zur Kundenkommunikation

Unser Workshop „Social Media I – Erste Schritte zur Kundenkommunikation“ richtet sich an Unternehmen aus Gastgewerbe und Handel und hilft, das Thema Onlinekommunikation systematisch und strategisch anzugehen. Dieser Workshop vermittelt Ihnen einen grundlegenden Eindruck über die Möglichkeiten der Social Media Nutzung.

Konkret beschäftigt sich der Workshop mit folgenden Fragestellungen:

  • Wie erstelle ich eine Social-Media-Strategie?
  • Welche Kanäle eignen sich für meine Zielgruppe?
  • Was macht einen guten Social Media Post aus?
  • Wie kann ich meine Kanalkommunikation optimieren?
  • Wie erstelle ich einen Redaktionsplan?

 

Zur externen Anmeldung arrow_forward

SCHLAGWORTE

Passende Themen

Digitale Veränderung

Digitalisierung braucht Mut und Ideen

Wie kann in kleinen und mittleren Unternehmen eine Haltung entwickelt werden, die gegenüber digitalen Veränderungen aufgeschlossen ist? Weiterlesen

Kundenkommunikation

Kundschaft digital erreichen

Wie können kleine und mittlere Unternehmen erfolgreich Online-Marketing betreiben? Wir helfen, Kundenwünsche und Entscheidungswege zu verstehen. Weiterlesen

Mitarbeiter/-innen beteiligen - Veränderungen umsetzen

Veränderungen schaffen oft Unsicherheit bis hin zur Ablehnung. Mit der richtigen Kommunikation und Methoden der Beteiligung kann das vermieden werden. Weiterlesen