Meisterwerk App GmbH setzt auf Vertrauen

Die beiden Gründer des Start-ups MEISTERWERK APP GmbH: Bertram Wildenauer und Nick Sonnenberg.

Die beiden Gründer des Start-ups MEISTERWERK APP GmbH: Nick Sonnenberg und Bertram Wildenauer.


19. Juni 2020 | Von Holger Schneider

Mit Unterstützung des Kompetenzzentrums

Das IT-Start-up Meisterwerk App GmbH hat eine App entwickelt, mit der das Planen, Koordinieren und Dokumentieren für Handwerker um einiges leichter wird. Zur Weiterentwicklung des Geschäftsmodells hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation das IT-Start-up bei der Planung einer Kommunikationsstrategie für Messeauftritte unterstützt.

ÜBERSICHT DES PROJEKTSTATUS

  • Ausgangslage
  • Herausforderung
  • Ideen und Bedenken
  • Hilfe durch das Kompetenzzentrum
  • Lösungen
  • Ergebnis

AUSGANGSLAGE

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation erhielt die Anfrage, bei der Umsetzung einer Kommunikationsstrategie für Messeauftritte des IT-Start-up-Unternehmens Meisterwerk App GmbH zu unterstützen. Produkt des Unternehmens ist eine App, die eigens für die Kommunikation im Baugewerbe entwickelt wurde. Als Referenzunternehmen hierfür fungierte das Unternehmen Prokom Elektro Tiefbau und Fernmeldebau (Prokom ETF), das die App bereits im Einsatz hat.

Bertram Wildenauer, Geschäftsführer der Meisterwerk App GmbH: „Unsere App soll zusätzliche Nutzende finden und bestehende wie potenzielle Anwender/-innen sollen Vertrauen in die Nutzung der App aufbauen“.

HERAUSFORDERUNGEN

Einer App Vertrauen zu schenken und bewährte Prozesse zu digitalisieren stellt für viele eine Herausforderung dar. Darüber hinaus soll die Weiterentwicklung in Zusammenarbeit zwischen dem Start-up und den Anwender/-innen aus dem Handwerk als Kooperationsform kommuniziert werden. Vertrauen und Kommunikation müssen deshalb als Schlüsselbegriffe zusammen gedacht werden.

IDEEN UND BEDENKEN

Ziel für die Meisterwerk App GmbH ist es, über diesen interaktiven Weg mit (potenzieller) Kundschaft ins Gespräch zu kommen. Das Geschäftsmodell der Meisterwerk App sollte deshalb anhand des Fallbeispiels „Prokom ETF“ mit der Methode LEGO® SERIOUS PLAY® auf Messen gezeigt werden. Besucher/-innen sollen dazu animiert werden, das Modell nicht nur passiv anzuschauen, sondern ihrerseits mit LEGO®-Steinen Modelle zu ihrem Unternehmen und in Hinblick auf einen möglichen Einsatz der Meisterwerk App aufzubauen. Bedenken: Es bestanden Zweifel, inwieweit sich der konkrete Praxisfall leicht erklärbar durch ein anschauliches LEGO®-Modell darstellen lässt, bei dem alle maßgeblich Beteiligen vertreten sind.

UNTERSTÜTZUNG DURCH DAS KOMPETENZZENTRUM

Unter dem Motto „Vertrauen in die Nutzung einer App für das Baugewerbe aufbauen“ veranstaltete die Handwerkskammer Berlin 2019 einen interaktiven Workshop auf der Basis der Methode und Materialien LEGO® SERIOUS PLAY®. In insgesamt dreieinhalb Stunden wurden auf Basis der Ausgangslage und Problemstellung metaphorische Modelle gebaut.
In der ersten Bauphase ging es darum, zu erfassen, was konkret die Problemstellung für den Anwender Prokom ETF bei den Prozessen in der Mitarbeiter- und Ressourcenplanung war und wie dazu der Lösungsvorschlag von Meisterwerk App aussah. Im Anschluss wurde in einer zweiten Bauphase gemeinsam ein Modell gebaut, in dem die Nutzung der Meisterwerk App im Fokus stand sowie die involvierten Beteiligten:

  • Kundinnen und Kunden
  • Planung und Abrechnung
  • Sekretariat
  • Großhändlerinnen und Großhändler
  • Handwerkerinnen und Handwerker auf Baustellen
  • Bauleitung

Lösungen

Im Workshop konnte ein idealtypischer Ablauf der Prozesse über die Meisterwerk App dargestellt werden, der auf Messen durch die Mitarbeitenden der Meisterwerk App GmbH und Prokom ETF erklärt werden sollen. Festgehalten wurde noch, dass neben dem Einsatz des LEGO®-Modells ein Sichtbarmachen der Meisterwerk App mit weiteren Marketingmaßnahmen erforderlich ist.

ERGEBNIS

„Das Ziel des Workshops, ein Modell in der Hand zu haben, das auf Messen als Kommunikationsinstrument eingesetzt werden kann, wurde für uns erreicht“, so Bertram Wildenauer. Zusätzliche Anreize könnten bei Messeauftritten geschaffen werden. Zum Beispiel könnte die Kundschaft mit den LEGO®-Bausteinen animiert werden, selbst etwas über sich oder den Wunsch auszusagen, was die Meiserwerk App für sie persönlich können sollte.

Der Dialog wurde im Nachgang zwischen den Teilnehmenden des Workshops fortgesetzt. Geplant war, das LEGO®-Modell auf der Internationalen Handwerksmesse 2020 am Stand aufzubauen. Da die Messe aufgrund der Corona-Krise abgesagt wurde, steht die geplante Präsentation noch aus und wird nach der Corona-Krise nachgeholt.

Projektstatus

60%

Dos and Don’ts

  • Mit einem aus LEGO®-Bausteinen aufgebauten Modell lässt ein Geschäftsmodell abbilden
  • Das Modell in interaktiven Dialogen zum Einsatz bringen
  • Interessierte animieren, mit weiteren Steinen ihrerseits Geschäftsmodelle aufzubauen
  • Das LEGO® SERIOUS PLAY®-Modell nicht zu kompliziert gestalten
  • Nicht nur auf die eine Methode setzen, sondern weitere Marketing-Maßnahmen ergreifen

Unsere Lesetipps

Die Methode LEGO® SERIOUS PLAY® (Seite 20-21)

SCHLAGWORTE

Passende Themen

Social Media

Online-Marketing

Social-Media-Matrix: Facebook, Twitter und Co. - welcher Aufwand lohnt sich?

Welche Plattform für welchen Zweck? Unsere Social-Media-Matrix hilft Ihnen, Entscheidungen besser zu treffen. Weiterlesen

Persona

Online-Marketing

Die Zielgruppe mit „Personas“ kennenlernen

Gute Kommunikation setzt voraus, die Zielgruppen zu verstehen: ihre Wünsche, was sie ärgert. Die Persona-Methode hilft, das Wissen zu strukturieren. Weiterlesen

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation

News

Wir sind da! – Kompetenzzentrum bringt Mensch und Technik zusammen

Die Digitalisierung erfordert nicht nur Technik, sondern auch motivierte Menschen. Wir helfen kleinen und mittleren Unternehmen auf dem Weg dorthin. Weiterlesen